• Termin: mittwochs, 13:30 – 14:30 Uhr
  • Klassenstufe 5 und 6, maximal 10 Teilnehmer*innen
  • Ort: Physik 3
  • Leitung: Herr Winands

Die AG mit Fachrichtung Technik existiert am Hilda-Gymnasium seit dem Schuljahr 2005/2006. Sie ist für entsprechend interessierte Schüler aus der Unterstufe gedacht.

Im digitalen Zeitalter wäre Stillstand ein Rückschritt. Die Technik-AG geht deswegen mit der Zeit und bleibt nicht stehen. Mit der Anschaffung von komplett neuen Baukästen im letzten Schuljahr wappnete sich die Technik- AG deshalb für aktuelle und zukünftige Projekte.

In der Technik-AG lernen Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 und 6 spielerisch Roboter zu programmieren und sie dann autonom Aktionen ausführen zu lassen. Zu Beginn des Jahres bauten die jungen Hildaner ihre Roboter mithilfe einer Anleitung zusammen. Die neuen Baukästen bieten hier aber schon individuelle Freiheiten, welche Robotervarianten gebaut werden. Es gibt vom „Kameramann“ über den „Abtastroboter“ bis hin zum „Spurenleser“ viele Möglichkeiten.

Neben den üblichen Sensoren, wie zum Beispiel einem Taster, gibt es auch neue, wie die Digitalkamera, die zur Farberkennung verwendet werden kann.

Alle Sensoren und Motoren werden am Interface, der Schnittstelle zwischen Computer und Roboter, verbunden. Das neue Interface ist mit einem Touchdisplay ausgestattet, so dass das Starten der Programme am Roboter einfach von der Hand geht.

Ein Highlight der Technik-AG ist unter anderem der „Tag der offenen Tür“, an dem die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen umgesetzten Ideen den potentiellen Hildanern präsentieren und erläutern. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Roboter extra mit weiteren LEDs für die Besucher „gepimpt“.

Die Technik-AG bietet auch nach diesem Tag Raum zum Entdecken, da noch weitere Gadgets, wie zum Beispiel ein Controller, mit dem man den Roboter in Echtzeit steuern kann, ausprobiert werden können.

Autor: Marcel Winands