http://www.schule-ohne-rassismus.org/

Es handelt sich dabei um ein Projekt von Schülerinnen und Schülern, die in ihren jeweiligen Schulen ein wichtiges demokratisches Grundprinzip bewusst machen wollen: das gewaltfreie Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion, ein Miteinander ohne Rassismus oder andere Formen der Diskriminierung. Das passt ideal zu unserem Hilda, denn hier leben und lernen Schülerinnen und Schüler aus vielen Nationen und verschiedener Religionszugehörigkeit. Darum kommen gerade in unserer Gemeinschaft  Intoleranz und Mobbing gar nicht in Frage!

Schülerinnen und Schüler, die sich darauf verpflichten, tragen dies in gezielten Aktionen in die Schulen hinein und an die Öffentlichkeit, um somit Zeichen zu setzen für ein friedfertiges Zusammenleben von Menschen, auch mit verschiedenen Herkunftsländern oder Religionen.

SOR-Veranstaltungen

Mai 2020 – Rückblick Projekt Spurensuche

Ich wünsche mir, dass das Buch "Spurensuche" dazu bewegen kann, für unsere Demokratie im Alltag einzustehen und entschlossen gegen jegliche Form der Diskriminierung vorzugehen. Unsere ehemalige Schülerin Annsophie blickt zurück auf das Projekt Spurensuche.

Bildtafeln zum Gedenken

Bereits zum zweiten Mal lud das Kulturamt Pforzheim in Zusammenarbeit mit dem Künstler Harald Kröner zur Gestaltung von Bildtafeln zur Erinnerung an die Zerstörung Pforzheims im Zweiten Weltkrieg ein.

Januar 2020 – Projektgruppe Spurensuche in Zürich

Im Januar 2020 waren beide Projektgruppen mit den Geschichtslehrer*innen Frau Bücheler und Herrn Rühl für zwei Tage im Archiv für […]